Amalthea Ventures Blog
Gift fürs Team

Ich bin letztes Jahr 48 Jahre alt geworden. Wenn jetzt noch jemand über mich sagt, ich hätte Potenzial, dann wäre das schon nicht mehr lustig. Meine Erfahrung sollte jetzt schon das Talent, oder das mangelnde Talent wett machen, dass ich vor einigen Jahrzehnten hatte.

Wenn mich also nochmal jemand einstellen sollte – was ich derzeit nicht anstrebe – wird sich die Entscheidung über die Einstellung wohl eher an meiner Erfahrung orientieren und daran, ob ich in das Unternehmen passe oder nicht.

Talent, Erfahrung, Werte

Beim Einstellen eines neues Mitarbeiters kannst Du Dich an drei Kriterien “TEV” orientieren.

  • Talent (T). Talent ist hier das Potenzial sich zu entwickeln, sich neues Wissen, neue Fähigkeiten anzueignen.
  • Erfahrung (E). Erfahrung ist das was ich schon erfolgreich getan habe, was ich gelernt habe, die Fähigkeiten die ich mir schon angeeignet habe.
  • Werte (Values V). Die Werte geben an, ob ich in das Unternehmen passe oder nicht. Wie tickt das Unternehmen? In das eine Unternehmen passe ich vielleicht, in ein anderes nicht.

“T E V” oder “t e v”

Am besten ist es natürlich von allen drei viel zu haben. Das ist der no-brainer. Das wäre dann dreimal groß: “T E V”

Wenn ich einen Mitarbeiter finde, der großes Talent hat, über eine Riesenerfahrung verfügt und dann noch wie die Faust aufs Auge ins Team und ins Unternehmen passt, dann werde ich ihn so schnell wie möglich einstellen.

Doch was ist, wenn einzelne Kriterien nicht groß sind?
Bei erfahrenen Mitarbeitern kann die Erfahrung wichtiger sein als das Talent. Das wäre dann einmal klein, zweimal groß: “t E V”

Bei jüngeren Mitarbeitern kommt es vielleicht öfter auf das Talent an. Das wäre dann: “T e V”

Bitte ein großes “V”

Das wichtigste ist allerdings der Wertecheck. Ein großes V. Der neue Mitarbeiter muss ins Team passen und ähnlich ticken wie die anderen.

Was ist denn der schlechteste Fall?

Die intuitive Lösung ist, dreimal klein: “t e v”. Das ist auch leicht, diesen Mitarbeiter stelle ich nicht ein. Er hat weder Potenzial, noch Erfahrung, noch passt er in´s Unternehmen.

Gift für´ s Team

Es gibt etwas noch Gefährlicheres: “T E v”

Wir nennen sie Terroristen. Sie sind aktiv, wirken kompetent, haben eine tolle Erfahrung, einen passenden Lebenslauf und sind Gift für das Team.

Das Ziel von Management ist es Ergebnisse zu erzielen und Mitarbeiter zu halten. Wenn ich Mitarbeiter mit einem kleinen “v” einstelle ist das leider nicht möglich.

Viel Erfolg und Spaß beim Umsetzen in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten. Du wirst erstaunt sein, wie viel leichter es Dir fällt die richtigen Mitarbeiter auszuwählen.

Bildnachweis: Jason Leung / unsplash